Unsere Geschichte

logo.jpg

Im Jahre 1933 in eine alte Mühle vom 1550, der die Brennerei ihren Namen verdankt, fing Ugolino an, die Trester del Trauben aus del Lnache-Roero und Monferrato Hügeln in der alten Mühle zu brennen.
Ugolino war del Sohn von Lorenzo Grosso und der Gräfin Luigia Asinari di San Marzano, die ihr Leben mit den Privilegien des Adels verzichtete, un Lorenzo, der seit Anfang des xx Jahrhunderts Weine nach der Schweiz exportierte, heiraten zu können.
Elena vertritt heute die dritte Generation dieser Schnapsbrennerfamilie, von der samtliche Mitglieder
vom Geburt an unert nach Grappa duftenden Destillierapparaten aufgewachsen sind.
Ein Duft nach milden Hugeln, ganz mit Nebbiolo-Arneis-Muskaterller-Barbera-Dolcetto Weinbergen bepflanzt, d.h. mit den Rebesorten, aus denen alle Piemontesischen Weine gewonnen Werden. Dank der Zahigkeit und Liebe zu unserer Arbeit gelingt es uns, diurch traditionelle handwerkliche Verfahren stets das Beste Zu Enforcechen und zu erstellen.
Im 1970 erschienenen Buch “L’italia della Grappa” Wird unsere Grappa mit einem im Mund Wirbelnden Schellenklang vergliechen, die Freude und Wonne beim Genulfi verleiht.
Fur uns ist es immer eine groBe Freude, uns mit den Gasten zu unterhalten, die unsere Brennerei auch nur aus reiner Neugierde besuchen. Das emplifinden wir als Ansporn, ausgewahlte Produkte fur anspruchsvolle Kenner stets zu erstellen.
la nostra storia